Sie sind hier: Team Dr. Gabriele Schäfer  
 TEAM
Dr. Gabriele Schäfer
Alexander Hartmann, M.A.

DR. GABRIELE SCHÄFER

Dr. Gabriele Schäfer

Unternehmensleitung und Projektkoordination

Fachbereiche:

- Rating und Basel II
- Finanzplanung und Controlling
- Strategieentwicklung
- Organisationsentwicklung
- Wissensmanagement
- Existenzgründungsberatung

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch




 
 

Jahrgang 1965

Doppelstudium der Wirtschafts- und Politikwissenschaften in Augsburg und München mit Abschluß zum Dipl.oec. sowie Dipl.sc.pol.; Promotion in Augsburg über "Deregulierung der Telekommunikation" im Jahr 1993. Danach wissenschaftliche Assistentin und Dozentin an den Universitäten Augsburg und München.

Seit 1999 als freiberufliche Unternemensberaterin tätig. Beratung und Coaching bei mehr als 150 Kunden. Schulung von mehr als 700 Teilnehmern in offenen und Inhouse-Seminaren. Zahlreiche Veröffentlichungen.

Lehrbeauftragte an mehreren Hochschulen (Universität Augsburg, Hochschule Heilbronn, Fachhochschule für Oekonomie und Management München).

Projektleiterin PROFIT am Zentrum für Weiterbildung und Wissenstransfer an der Universität Augsburg; aktives Mitglied der transnationalen EU-Projektpartnerschaft Equal mit Partnern in England, Frankreich, Italien und den Niederlanden.

Initiierung und Betreuung des Gründerzentrums der Universität Augsburg, Existenzgründerberaterin an der Universität Augsburg.

Persönliches Statement: "Mit der Gründung einer eigenen Unternehmensberatung habe ich mir einen Traum erfüllt. Mit Hilfe solider fachlicher Qualifikation in Verbindung mit modernster Technik kann ich meinen Kunden ein vielseitiges Leistungsspektrum bieten. Als besondere Herausforderung sehe ich, den Gedanken einer ganzheitlichen Vorgehensweise in meiner täglichen Praxis umzusetzen. Jeder spricht heute von "ganzheitlich". Aber wenn es über die meist eng gesteckten Grenzen der eigenen Qualifikation hinausgeht, hört das ganzheitliche Denken in der Regel schon auf. Meine Kunden sollen von den Vorteilen eines Hinausblickens über den Tellerrand profitieren, ohne daß sie auf die Vorteile einer Arbeitsteilung und Spezialisierung verzichten müssen".




Druckbare Version