Sie sind hier: Beratung Personal Skills Modul 4  
 PERSONAL SKILLS
Modul 1
Modul 2
Modul 3
Modul 4
 BERATUNG
Strategieentwicklung
Wissensmanagement
Rating und Finanzierung
Controlling
Personal Skills

MODUL 4

Der FührungsCoach als Business-Mediator

Die hohe Schule der Konfliktlösung

Kontakt
Um das hohe Niveau des Führungsstils des FührungsCoachings abzurunden, schulen Sie sich in der erfolgreichen und eleganten Methode der Business-MEDIATION.

Dies ist eine Verhandlungs-, Schlichtungs- und Konfliktlösungstechnik, die auf dem HARVARD- Konzept basiert und in vielen Bereichen Einzug findet. MEDIATION, ursprünglich entwickelt als konstruktive Schlichtungs- und Konfliktlösungsmethode mit überwältigenden Erfolgen für Familien in Trennungs- und Scheidungssituationen, um überschäumende Emotionen zu kanalisieren und letztendlich einvernehmliche tragfähige win-win-Lösungen zu erreichen.

Diese erfolgreiche Methode, zu Business-MEDIATION weiter entwickelt, berücksichtigt die speziellen Situationen in Firmen im Umgang mit Mitarbeitern, Kollegen, Kunden im nationalen, internationalen sowie öffentlichen und politischen Bereich. Überall wo unterschiedliche polarisierte Positionen vertreten werden, die zu Eskalationen führen können oder in verhärteten Positionen stagnieren, eröffnet Ihnen MEDIATION ein Werkzeug, das speziell in Krisen- und Konfliktsituationen mit mehreren Beteiligten den neutralen, sachlichen, fairen, vermittelnden Standpunkt des MEDIATORS nutzt, um konstruktive Ergebnisse zu erreichen.

Hinweis zur Seminarmethode:
Erarbeitung von Grundlagen einer eleganten Schlichtungstechnik bei Konflikten für den FührungsCoach. Das Seminar führt in die Methoden von MEDIATION ein.

Das Seminar eignet sich auch als Basisbaustein zur kompletten Ausbildung zum Mediator.
Wer diese Richtung anstrebt, erhält Zusatzinformationen über die Richtlinien zur Mediatorenausbildung.

Seminarinhalt und Zielsetzung: MEDIATION als Methode und ihre Regeln




 
Grundinteressen: Verhandlungsgegenstand - Beziehungen
Absichten, Befürchtungen und Bedürfnisse klären
Emotionen erkennen und verstehen
Basis der Wahlmöglichkeiten verbreitern und Rückwirkungen klären
Veränderung von Reichweiten und Wirkungsgraden
Anwendung neutraler Beurteilungskriterien
Entscheidungsmöglichkeiten nach der win-win-Strategie
Entwicklung guter bester Alternativen
Aktionsforschung: linke Seite - rechte Seite, Feedbackschleifen und klare Reflexionen
Die Abstraktionsleiter der hinderlichen mentalen Modelle ausklammern
Ergebnisbeteiligung der Kontrahenten im Verhandlungsprozess
Eigenverantwortliche Ergebnisse: Interessen versus Positionen



 

Seminardauer: 4 Tage
Teilnehmer: maximal 12 Personen
Zielgruppe: Führungskräfte, Anwälte etc. die schwierige und kritische Konfliktlösungen in verhärteten Positionen bewältigen müssen
SeminarCoach: Gisela Bachmann-Ertinger, Dipl.Soz.Päd./sc.pol.Univ. - Mediatorin




Druckbare Version